Donnerstag, 15. November 2018

Strategie

– Waren die Ideen falsch oder die Ausführung?
– Ein Übermaß von Ideen gegenüber den Realitäten ist sicher falsch.
– Hätte man das vermeiden können?
– Sie meinen: keine Ideen haben?
– Beobachten. Abwarten. Vom Ereignis überrascht, zeigen wir, was wir gelernt haben?
– Eher so.

(Alexander Kluge, Gründet sich Revolution auf Arbeit oder auf Ideen? Geisterhaftigkeit revolutionärer Prozesse; in: Die Lücke, die der Teufel läßt. Im Umfeld des neuen Jahrhunderts, Frankfurt am Main 2005, 9 Wach sind nur die Geister; 9.3 Die Schatzsucher / Geisterhaftigkeit der menschlichen Arbeit, S. 760).

Sonntag, 4. November 2018

»It is the evening of the day …«

Noch eine Definition

Leben heißt, von einem Raum zum anderen gehen und dabei so weit wie möglich zu versuchen, sich nicht zu stoßen.

(Georges Perec, Träume von Räumen, Zürich / Berlin, 2. Aufl. 2016, S. 13).

Samstag, 3. November 2018

Fenster #222

Schöneweide (Ost)

La autopista del sur

In der Wohnung [von Camille und Paul in Godards Le mépris (1963)] findet einer der längsten Ehestreite der Filmgeschichte statt, eine Vorwegnahme des längsten Autostaus der Filmgeschichte in Week End (1967).*


* Später, also nach den oben angeführten Notizen, die er auch diesbezüglich nicht mehr ergänzen sollte, da er den Essay zu dem Film aufgegeben hatte, später also sollte Hans Köberlin erfahren, daß manche Filmhistoriker davon ausgingen, daß Teile von Week End von Cortázars La autopista del sur inspiriert worden seien. Es ging in dieser Erzählung um einen Stau auf einer aus dem Süden nach Paris führenden Autobahn, der einen Herbst und einen Winter dauerte und sich erst im Frühling wieder auflöste. Es bildeten sich während dieser Stauzeit tribal organisierte Schicksalsgemeinschaften, die auf Subsistenzebene wirtschafteten, und es passierte eine Liebesgeschichte, die jedoch tragisch scheiterte, als der Stau sich wieder auflöste und man sich ohne eine Möglichkeit des Wechsels zu haben im immer schneller werdenden Verkehrsfluß auf verschiedenen Spuren befand. Es gab schöne Beschreibungen, Cortázar schaffte es aber nicht so ganz, die verschiedenen Zeittempi – Stunden, Tage, Wochen und Jahreszeiten – in ihren spezifischen Dauren darzustellen.

(Julio Cortázar, Cuentos Completos, Todos los fuegos el fuego (1966), La autopista del sur).